Gleidingen ist Laatzens älteste Ortschaft. Das Dorf wurde bereits im Jahr 983 erstmals urkundlich erwähnt – und zählt damit zu den ältesten Ortschaften in ganz Niedersachsen. Schon damals lebten die Gleidinger verkehrsgünstig an einem Wasserweg. Heute zieht sich statt der Leine die Hildesheimer Straße als wichtigste Verkehrsader durch den Ort. Bereits seit mehr als 100 Jahren fährt dort die Straßenbahn und sorgt für eine schnelle Anbindung zur Landeshauptstadt und nach Sarstedt. Viele Gleidinger arbeiten in Hannover oder Hildesheim und genießen nach Feierabend das ruhige Leben mit seinem dörflichen Charme.

Obwohl der Ort städtisch geprägt ist, bauen noch einige Landwirte Obst und Gemüse an. Im Frühjahr wächst hier frischer Spargel, im Sommer kann man direkt auf dem Feld Erdbeeren ernten. Frische Gleidinger Äpfel bekommt man sogar das gesamte Jahr über.

In den 60er-Jahren sorgten mehrere Neubaugebiete dafür, dass der Ort wuchs. Heute leben mehr als 4300 Menschen in Gleidingen. Im Ort gibt es eine Kindertagesstätte und zwei  allgemeinbildende Schulen. Die Grundschule an der Oesselser Straße ist seit 2001 eine verlässliche Grundschule. Die Eberhard-Schomburg- Schule, die direkt daneben liegt, fördert die  Entwicklung von geistig behinderten Kindern mit vielseitigen Angeboten.

Neben seiner guten Verkehrsanbindung gibt es in Gleidingen vielfältige Freizeitmöglichkeiten – etwa Turnen, Tanzsport und Schwimmen oder Boule. Mit rund 1300 Mitgliedern ist der Sportanbieter BVB der größte Verein in Gleidingen. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr das Volks- und Schützenfest, bei dem der Schützenverein einen großen Festumzug durch den feierlich geschmückten Ort präsentiert. Aber auch die Gleidinger Unternehmer Gemeinschaft (GUG) richtet regelmäßig Feste und Veranstaltungen aus. Schon in ihrem Gründungsjahr 1996 organisierten die Unternehmer ihre ersten Veranstaltungen, denen weitere wie das Nikolausfest, das Weinfest sowie der Weihnachts- und Handwerkermarkt folgten. Die Erlöse spendeten die Unternehmer sozialen Einrichtungen und Vereinen in Gleidingen. 1998 richtete die GUG das erste Maifest auf dem Parkplatz in der Dorfmitte aus. Die beliebte Veranstaltung wird mittlerweile von den  Gleidinger Vereinen organisiert.

Fest verwurzelt im Ort ist auch die Gleidinger Feuerwehr. Bei den Florian Kids können Jungen und Mädchen spielen, basteln, werken und bauen, bevor sie mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden können. Ein besonderes Highlight ist der Golfplatz zwischen Gleidingen und Ingeln-Oesselse, der Spitzensportler aus ganz Deutschland anzieht. Der in den 90er-Jahren erbaute Platz ist mit seinen beheizten Abschlagplätzen das ganze Jahr über nutzbar. In der Alten Schule an der Hildesheimer Straße 564 haben die Stadt Laatzen und die AWO einen beliebten Treffpunkt geschaffen. Unter anderem ist in der Alten Schule auch die Gleidinger Heimatstube angesiedelt, in der zahlreiche liebevoll zusammengetragene Stücke Gleidinger Geschichte zu sehen sind.